Augmented Reality Architektur

Ein Gebäude in Vorschau für einen Kunden mit Hilfe von AR

Design Prozess

Visualisierung

Gebäudeplanung ist ein komplexer Prozess. Es sind viele Experten involviert, die alle ihre eigenen Pläne machen. VR und AR könnte helfen, all diese Informationen auf intuitive Art und Weise zusammenzuführen, sodass sie verständlich sind. Das könnte vielen Problemen, die später beim Bau auftreten könnten, vorbeugen. Augmented Reality hat das Potenzial, die Baubranche zu revolutionieren.

Vorteile

Visualisierung ist eine der großen Stärken von AR Technologien. Architekten können dem Kunden oder Kollegen ihre Arbeit vorführen und so den Dialog anregen. Andere könnten das Gebäude in Originalgröße und in der finalen Umgebung erleben, bevor der Bau begonnen hat. Am sinnvollsten ist die Technologie natürlich, wenn das ganze Planungsteam mit AR arbeitet.

Planung bis ins Detail

Dank dem Festhalten von Gebäudedaten können in der Entwurfsphase Räume bis ins Detail geplant werden. Oberflächen an den Wänden, Position von Fenster, Türe oder Elektroinstallationen, können in Echtzeit dargestellt werden. Der Architekt sieht in dieser Darstellung seine Kreation visuell und kann dadurch gleich auch den Auftraggeber überzeugen.

Baufehler früh erkennen

Probleme auf der Baustelle könnten vorhergesehen werden. Immerhin wäre es nicht das erste Mal, dass ein Kabel geradewegs durch einen Aufzugsschacht geplant wird. Durch Augmented Reality können solche Fehler frühzeitig erkannt und so viel Geld gespart werden.

AR in der Baubranche

Nach dem Bau

Weitere Möglichkeiten zur Anwendung bieten sich auch nach dem Bauprozess vor Ort. Für den Unterhalt des Gebäudes ist es ebenfalls wichtig, dass man genau weiß, wo im Raum welche Bauteile verwendet wurden. So kann ein Mitarbeiter dank Mixed Reality den Raum mit allen Bauteilen überlagern und weiß so genau, wo sich in der Wand Elektro- oder Wasserleitungen befinden. Dem Einsatz sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Begriff: Mixed Reality

Herausforderungen

Unterschiedliche Firmen und Selbstständige nutzen meist unterschiedliche Software und Apps. All diese Daten, denen verschiedenen Programme zugrunde liegen, müssen zusammengeführt werden. Es geht schließlich auch um ein sinnvolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Wahrscheinlich ist die Technologie vor allem bei großen Projekten sinnvoll, bei denen kleine Fehler Millionen kosten können.

Hohe Kosten für Architektur

Mit BIM (Building Information Modeling) gibt es bereits einen Standard, der für Augmented Reality genutzt werden kann. Der Architekt findet aber auch hier eine große Herausforderung. Denn in der Realität bedeutet die Planung mit BIM einen deutlichen Zusatzaufwand. Gerade ein kleines Architekturbüro kann es sich womöglich nicht leisten, die Daten entsprechend aufzubereiten. Hier liegt der Ball beim Hersteller der Anwendungen, diese so zu gestalten, dass der Architekt möglichst viele Voreinstellungen treffen und den Aufwand reduzieren kann.

Planung des Projekts und Realität

Ein weiteres Problem in der Architektur ist, dass ein Projekt nur selten nach Planung verläuft. Es muss daher sehr genau bedacht werden, ob die Nutzung für ein Gebäude Sinn ergibt oder nicht.

Möglichkeiten für Architektur und AR

Einfach in der Anwendung

Damit sich AR in der Architektur absolut etablieren kann, müssen die Arbeitsabläufe so einfach wie möglich sein. Zudem müssen die Systeme für Architekturbüros erschwinglich sein. Im Weiteren muss die Nutzung von Apps, Brille oder Display sehr intuitiv sein, damit Büros regelmäßig damit arbeiten wollen.

Wrap-Up

Um in der Architektur den vollen Nutzen aus der Technologie ziehen zu können, ist AR vermutlich noch nicht weit genug entwickelt. Nichtsdestotrotz gibt es bereits Anwendungsbeispiele, die schon heute für Architekten interessant sind und zum Einsatz kommen. Zudem schreitet die Entwicklung sehr schnell voran und Augmented Reality wird zweifellos bei vielen Architekten in Zukunft zum Planungsprozess dazugehören. Die Digitalisierung lässt sich auch im Bereich der Architektur nicht aufhalten und wird demnächst auf jeder großen Baustelle zum Einsatz kommen. Die Bedeutung von AR-Tools sollten daher insbesondere Entscheider der Baubranche auf dem Radar haben.

Beispiele

ARki

Die Smartphone App ARki bietet Nutzern die Möglichkeit Architektur-Modelle im dreidimensionalen Raum zu zeigen. Das Tool wird vorwiegend in der Designphase genutzt, da die AR-Modelle nicht mit Informationen zur Umsetzung versehen werden.

Read More

Virtualist

Die Anwendungen von Virtualist sind vor allem für Architekten interessant, die Ihre Kunden überzeugen wollen. Es kann damit Gebäude, ein Haus oder auch Möbel in die Realität gestellt werden. Auf diese Weise können Kunden mit Augmented Reality Erfahrungen für das Projekt gewonnen werden.

BIMserver.center

Mit BIMserver.center können 3D-Modelle, die zum Beispiel mit Archicad erstellt wurden, in der echten Welt dargestellt werden. Es handelt sich um eine Augmented Reality App speziell für die Baubranche.

Begriff: 3D-Modell

Matthias
Matthias Hamann
Digitale Konzeption

Über den Autor

Ich schreibe über meine Leidenschaften Technologie und digitale Strategie. Du möchtest mehr über meine Arbeitsweise und Projekte erfahren?

Hier gibt's mehr Infos dazu

Zurück

Augmented Reality 2021 - 60+ AR use cases and hundreds of examples | Product Hunt