Kinderbücher mit Augmented Reality

Spielerisch

Bildung

Sämtliche Print-Medien können von Augmented Reality, ob als App oder mit einer Brille, profitieren. Das gilt natürlich auch für Kinderbücher, -magazine und alles, was sonst noch so Text hat und sich an Kinder richtet. Die AR könnte Bilder in den Büchern erklären, 3D Grafiken darstellen und die Figuren aus der Geschichte dreidimensional zum Leben erwecken. 

Vorteile

Kinder zum Lesen zu motivieren ist nicht ganz einfach. Und auch wenn man das dann mal geschafft hat, fällt es ihnen oft mindestens genauso schwer am Buch dran zubleiben und sich für längere Zeit darauf zu konzentrieren. Wenn man das Ganze spielerisch angeht - und dafür eignet sich AR ganz besonders - fällt dem Kind die Motivation oft gleich viel leichter.

Herausforderungen

Obwohl die meisten Kinder digitale Medien in jeglicher Form lieben, sind die genau das, was viele Eltern umgehen wollen, wenn sie ihren Kindern Bücher geben. Lesen ist eine Kulturtechnik, mit der kein Mensch geboren wird. "Lesen können" geht weit über das bloße Verstehen von Buchstaben und Satzstrukturen hinaus. Aber ob AR-Bücher unseren Kindern das genau so gut beibringen können wie echte Bücher, ist fragwürdig.

Wrap-Up

Kinder zu motivieren ist schwierig, aber manchmal muss es eben sein. Und Lesen ist und bleibt wichtig, Kinder müssen lernen, Bücher und Texte inhaltlich zu verstehen. AR-Bücher sind witzige, spannende und coole Gimmicks, die auf jeden Fall als[nbsp]Entertainment neben Fernseher und Co. genutzt werden können. Ein echtes Buch sollten sie aber nie ersetzen!

Beispiele

Tinyme - The Amazing Alphabet

Matthias
Matthias Hamann
Digitale Konzeption

Über den Autor

Ich schreibe über meine Leidenschaften Technologie und digitale Strategie. Du möchtest mehr über meine Arbeitsweise und Projekte erfahren?

Hier gibt's mehr Infos dazu

Zurück

Augmented Reality 2021 - 60+ AR use cases and hundreds of examples | Product Hunt