Navigation mit Augmented Reality

Fahrer gelangen mit Hilfe von AR Navigationssystemen an ihr Ziel

Sicherheit

Kundenerfahrung

AR Navigationssysteme können einem das Fahren deutlich erleichtern. Ein[nbsp]Smartphone oder ein in die Windschutzscheibe integriertes Display könnten Routen, Geschwindigkeitsbegrenzungen und Stauwarnungen virtuell auf die Straße projizieren. Das könnte natürlich auch mit AR Brillen funktionieren. Und auch als Fußgänger kann eine solche Smartphone App sicher sinnvoll sein.

Vorteile

Der wahrscheinlich größte und offensichtlichste Vorteil liegt in der Sicherheit. Der Fahrer sollte auf die Straße gucken, deshalb ist es ideal, wenn die Route auch direkt auf der Straße angezeigt wird. Es passieren genug Unfälle, weil die Fahrer auf ihr Handy und nicht auf die Straße gucken.

Hürden

Künstliche, bunte Icons könnten genau so ablenkend wie hilfreich sein. Damit man solch ein System guten Gewissens im Straßenverkehr anwenden kann, muss die Technologie richtig ausgereift sein. Wenn das Tracking beispielsweise mal nicht einwandfrei funktioniert, könnte der Fahrer von der Straße weg geleitet werden, ohne es zu merken.

Fazit

Straßenverkehr ist ein heikles Thema, Menschenleben stehen auf dem Spiel. AR Navigationssysteme könnten die Sicherheit auf unseren Straßen verbessern, sie könnten aber auch das genaue Gegenteil tun. Durch die drastische Weiterentwicklung von AR Brillen ist in nächster Zeit, aber mit einigen neuen Lösungen zu rechnen, die diese Probleme lösen könnten.

Beispiele

Sygic's AR Addon

Matthias
Matthias Hamann
Digitale Konzeption

Über den Autor

Ich schreibe über meine Leidenschaften Technologie und digitale Strategie. Du möchtest mehr über meine Arbeitsweise und Projekte erfahren?

Hier gibt's mehr Infos dazu

Zurück

Augmented Reality 2021 - 60+ AR use cases and hundreds of examples | Product Hunt